Auch als Technical Recruiter und Human Resources Specialist bekannt, ist ein Recruiter dafür verantwortlich, geeignete Kandidaten für offene Stellen zu gewinnen und deren einschlägige Kenntnisse und Erfahrungen zu bewerten. Der Recruiter bleibt über die Anforderungen der verschiedenen Positionen im Unternehmen auf dem Laufenden und tritt als Anwalt für neue und etablierte Mitarbeiter auf. Social-Networking-Sites sind der Ort, um die qualifiziertesten, potenziellen Rekruten zu finden und als Recruiter möchten Sie diesen massiven Pool von Talenten nicht verpassen. Mit einer kombinierten Nutzerbasis von 535 Millionen bieten LinkedIn, Facebook und Twitter Ihnen eine perfekte Gelegenheit, hochqualifizierte und effiziente Kandidaten für Ihr Unternehmen zu finden. Die eingeschränkte Funktionalität eines ATS bedeutet, dass Personalvermittler verschiedene Software-Tools benötigen, um ihre wichtigsten KPIs einschließlich der Qualität der Anmietung zu erreichen. Diese Art von Software wurde entwickelt, um in ein ATS zu integrieren, um den Wiederaufnahme-Screening-Prozess zu automatisieren. Dies ist ein Paradebeispiel dafür, wie KI die Recruiter-Rolle verändert, indem sie eine zeitaufwändige, sich wiederholende Aufgabe automatisiert, die die meisten Recruiter als Verschwendung ihrer Zeit und ihres Talents empfinden. Jeder Bewerber, der proaktiv einen Arbeitsplatzwechsel anstrebt, ist definitiv nicht in Gefahr, seinen derzeitigen Arbeitsplatz aufgrund schlechter Leistungen zu verlieren. Ein umfangreiches Auswahlverfahren beleuchtet die Kompetenz und fähigkeiten des Kandidaten, die die Arbeitsleistung bestimmen. Geschickte Recruiter nutzen den Interviewprozess, um Antworten zu entlocken, die die Stärken, Grenzen und Verbesserungsbereiche des Kandidaten aufzeigen – was der allererste Schritt ist, um die zukünftige Produktivität dieses Mitarbeiters vorherzusagen. Ein erfolgreicher Recruiter verfügt über hervorragende zwischenmenschliche Fähigkeiten, ist organisiert und detailorientiert, bleibt mit dem Arbeitsgesetzgeber auf dem Laufenden und hält sich in betrieblichen Einstellungs- und Praktikumsprogrammen auf dem Laufenden. Ein guter Recruiter kann die Fähigkeiten, Erfahrungen und relevanten Kenntnisse der Bewerber bewerten und mit den Anforderungen an den Arbeitsplatz vergleichen. Jobmessen sind eine öffentliche Veranstaltung aus einer Hand, die einen einfachen Zugang zu einem großen Pool von Talenten für Massenanforderungen bietet.

Sie bieten Ihnen die Möglichkeit, Markenbekanntheit zu schaffen, ohne werben zu müssen, und Sie können sich auch mit anderen ähnlichen Unternehmen vernetzen und gleichzeitig viel Zeit und Geld sparen. Zwischen Planung, Nachverfolgung und Kommunikation mit Bewerbern haben Personalvermittler viel zu tun – aber Sie müssen das alles nicht manuell erledigen. Dies ist eine schnelle, einfache und bequeme Möglichkeit, Kandidaten und ihre Fähigkeiten zu überprüfen. Das Telefon- oder Videointerview ist auch Ihre erste Gelegenheit, Einen bleibenden ersten Eindruck auf Ihre potenziellen Mitarbeiter zu hinterlassen. Während Sie also Ihr erstes Interview kurz halten müssen, stellen Sie sicher, dass Sie sich auch die Zeit nehmen, sie gegen das wissen, die Fähigkeiten und die Erfahrung zu überprüfen, das in Ihrer Stellenbeschreibung erwähnt wird, damit Sie zuerst die irrelevanten Profile entfernen können. Der Übergang von “gut” zu “großartig” kommt darauf an, wie Sie ihre Kandidaten angehen, wie Sie Ihre Zeit verwalten und in was Sie investieren. Mit diesen dreizehn Gewohnheiten und Eigenschaften im Hinterkopf, können Sie härter arbeiten, um ein erfolgreicher Recruiter für Ihr Unternehmen zu werden. Eine vielbeschäftigte Personalvermittler-Ressource, um das Interesse, die Persönlichkeit und die Eignung eines Kandidaten zu bewerten und dann den Talentpool auf die am besten geeigneten Kandidaten zu beschränken. Indem Sie Auswahlfragen als Teil des Bewerbungsprozesses verwenden und grundsätzlich fragen, ob der Bewerber die Anforderung erfüllt oder nicht, können Sie schnell erkennen, wer die Grundanforderungen erfüllt und nicht. Denken Sie daran, immer mit diesen Bewerbern in Kontakt zu treten, um sie darüber zu informieren, dass sie es nicht bis in die nächste Runde geschafft haben, und am liebsten klarzumachen, dass es daran liegt, dass sie die grundlegenden Anforderungen nicht erfüllen.